Aus dem Spitzencluster in die Welt

Ein starkes Team

Das Kompetenzzentrum für die Holz und Möbelindustrie

Unternehmensgruppe Pelipal ist DCC-Mitglied
Schlangener Badmöbelhersteller setzt auf durchgängige Datenkommunikation

Herford den 28.08.2017

Mit dem Eintritt der Unternehmensgruppe Pelipal, Schlangen, in das Daten Competence Center e.V., Herford, gewinnt DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer einen führenden Badmöbelspezialisten für sein Daten-Netzwerk und damit spürbar an Branchendurchdringung. Erst kürzlich unterzeichnete Dr. Jochen Peters als Geschäftsführer und Mitglied der Gesellschafterfamilie die entsprechenden Beitrittsdokumente.

Pelipal mit Sitz in Schlangen in der Region Ostwestfalen-Lippe ist ein europaweit führender Hersteller von Badmöbeln und Spiegelschränken, die als Kommissions- sowie als Mitnahmemöbel vertrieben werden. Mit den Marken Pelipal, Azur Lign und Artiqua bietet die 1906 gegründete Unternehmensgruppe ein breites, klar nach Zielgruppen segmentiertes Angebot von Einrichtungslösungen.

Im Jahr 2016 steigerte die Pelipal Gruppe mit europaweit rund 500 Mitarbeitern und einem internationalen Vertriebsnetzwerk mit Niederlassungen und Partnern in 15 Ländern seinen Umsatz über 140 Mio. Euro. Das Ziel in den kommenden Jahren lautet, die Marktposition aller Unternehmensbereiche weiter zu stärken und die Internationalisierung durch die Erschließung neuer Märkte voranzutreiben.

Pelipal arbeitet schon einige Jahre im Bereich der elektronischen Kataloge für variantenreiche Artikel mit dem IDM Format Küche und Bad, welches sich bei immer mehr Kunden im Möbelmarkt als Standard durchsetzt. Seit 2016 werden diese Daten im eigenen Hause erstellt und das Interesse an einer weiteren Optimierung des IDM Formats ist sehr groß.

Pelipal investiert in planbare Möbelkonzepte und ein vielfältiges Angebot. Das beste Beispiel ist das Planungskonzept PCON, mit dem sich individuelle Badmöbel auf Maß planen und fertigen lassen. PCON erzielt jedes Jahr Zuwächse und benötigt dafür eine perfekte Kommunikation der Daten bis zum Endkunden.

Der direkte Kontakt in den DCC Arbeitskreisen zu den Softwarehäusern, der Industrie und den Kunden ist sehr wichtig. Denn nur die Mitgliedschaft im DCC und damit auch die Teilnahme an den Arbeitskreisen ermöglichen zeitnahe Informationen und Mitbestimmung bei wichtigen Entscheidungen.

Kontakt:
Dr. Frank B. Müller mueller(at)vhk-herford.de

Goebenstraße 4-10
32052 Herford

Fon: +49 5221 1265-20
Fax: +49 5221 1265-65

Downloads