Aus dem Spitzencluster in die Welt

Ein starkes Team

Das Kompetenzzentrum für die Holz und Möbelindustrie

Evaluierung für Lehrfabrik „Holz und Möbel“ gestartet
Qualifikation und Demografie: Möbelindustrie initiiert Machbarkeitsstudie für brancheneigenes Ausbildungszentrum

Herford den 03.02.2020

Die Herausforderungen für die deutsche Möbelindustrie sind vielfältig und der Handlungsbedarf groß: Fachkräftemangel, demografischer Wandel, Digitalisierung und ein aktuell hohes Durchschnittsalter der der Beschäftigten prägen die Branche. Um gegenzusteuern, hat der der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) gemeinsam mit den Herforder Möbelverbänden, der Wirtschaftsförderung des Kreises Herford und weiteren Kooperationspartnern eine Machbarkeitsstudie zum Aufbau einer eigenen „Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie“ gestartet.

"Wir wollen die Hürden für Ausbildung und Qualifizierung senken und den Unternehmen eine praxisgerechte und hochmoderne Lehrfabrik anbieten, die auf technisch höchstem Niveau echte betriebliche Projekte abbildet", unterstreicht Jan Kurth, Geschäftsführer des VDM e.V. und der Herforder Verbände. Beauftragt mit der Durchführung der Machbarkeitsstudie wurde das Paderborner Unternehmen Zeus GmbH, das bereits über einschlägige Erfahrungen mit ähnlichen Einrichtungen in der Metall- und Elektroindustrie verfügt.

Die "Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie" soll unter der Regie von "BANG", dem Beruflichen Ausbildungs-Netzwerk im Gewerbebereich, und Industriepartnern ein Leuchtturmprojekt für die Branche werden. Dazu Kurth: "Dieses Bildungszentrum soll möglichst schnell eine hochwertige praxisnahe Berufsausbildung mit Blick auf neue Technologien organisieren, die Attraktivität unserer Branche verbessern und den Nachwuchssorgen begegnen. Wir favorisieren diesen Weg, weil so die Individualkosten der Unternehmen für die Ausbildung vertretbar bleiben."

Vor dem Aufbau der Lehrfabrik müssen Bedarf, technische Anforderungen und Standortsoptionen geprüft werden. Über einen Zeitraum von etwa zwölf Monaten werden gemeinsam mit Unternehmen, Maschinenherstellern, Kommunen, Bildungseinrichtungen und Möbelverbänden die Umsetzungschancen des Projekts geprüft. Kommt die Evaluierung zu einem positiven Fazit, kann die geplante Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie als für Ostwestfalen-Lippe zentrale Branche relativ kurzfristig ihre Arbeit aufnehmen.

Der VDM ist Auftraggeber dieser Untersuchung, weitere Partner sind die Holz- und Möbelverbände NRW in Herford sowie die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH im Kreis Herford. Die Studie betreut Markus Kamann, der über die Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement mbH (GPDM, Paderborn) bundesweit verschiedene "BANG"-Zentren betreibt und vor diesem Hintergrund über hervorragende Expertise verfügt.

Kontakt:
Dr. Frank B. Müller mueller(at)vhk-herford.de

Goebenstraße 4-10
32052 Herford

Fon: +49 5221 1265-20
Fax: +49 5221 1265-65

Downloads

Bilder

vhnd2001 b1 (1.4 MByte)

Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Möbelindustrie e.V., gibt „grünes Licht“ für die Machbarkeitsstudie der geplanten Lehrfabrik für die Holz- und Möbelindustrie (Foto: VDM e.V.)

Warenkorb: Original merkenOriginal entfernen Screen merkenScreen entfernen
Download: Original Screen

vhnd2001 b2 (2.21 MByte)

Markus Kamann, Geschäftsführer der Paderborner GPDM, wird die Möglichkeiten der geplanten Lehrfabrik im Kreis Herford mit Blick auf einen qualifizierten Ausbildungsbetrieb evaluieren (Foto: gpdm mbH)

Warenkorb: Original merkenOriginal entfernen Screen merkenScreen entfernen
Download: Original Screen